Segeln trotz Schottland- Wetter

Dicke, graue Wolken hängen über dem Steinberger See. Fast alleine im Hafen. Nur der Hausmeister kämpft mit dem Laub auf der Zufahrt.

Ich stoppe die Zeit, die ich brauche, um die Shadow segelfertig zu machen: 10 Minuten, um drei Persenninge abzuschlagen und zu falten und den Akku an den Motor anzustöpseln. Das ging ja schneller, als ich dachte.

Ein paar Sekunden beobachte ich die Wetterlage über dem See. Weder Böen auf dem Wasser noch Regenschlieren am Horizont. Der Regen soll ab 11 Uhr kommen und ich lege um 9:30 Uhr ab.

Als einziges Boot auf dem See  habe ich Muße den Segeltrimm zu verbessern und behalte ständig die Windfäden auf dem Vorsegel im Auge. Die Landschaft genieße ich. Einzelne Sonnenstrahlen blitzen silbern auf dem bleigrauen Wasser. Erinnert mich an Schottland.

Um die Boje der Segelschule fahre ich eine weiträumige Wende und lege tiefenentspannt wieder im Heimathafen an.

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s