Proviantliste für eine Woche Segeltörn

Wie Ihr bereits wisst, packe ich für Autoreisen in Modulen.
Außerdem habe ich eine sehr ausführliche Packliste veröffentlicht
Heute möchte ich auflisten, welche Vorräte ich für meinen Törn als Einhandseglerin mitgenommen habe. Das Transportmittel war eine Kühlbox aus Hartplastik ohne Kühlelemente. Ich konnte die Box zwischen den Salontischbeinen vis-a-vis der Pantry verkeilen. Die Box isolierte die Sachen gegen Sonnenstrahlung und schwüle Luft. Ich beschreibe nur, was ich als eine Person in einer Woche verbraucht habe. An Land aß ich einmal Fish and Chips, einmal Hering mit Bratkartoffeln, zwei Fischbrötchen, vier Eis und einmal Pierogi (Maultaschen mit Heidelbeeren).
Frühstück
20 Beutel Schwarzer Tee (1 Tasse, 2 für Kanne)
1 Packung haltbare Brioche- Brötchen
1 Nuspli Schokocreme (schnittfester als der Marktführer und für Schlaftrunkene nicht im Glas sondern im Plastikbecher)
5 Bananen
Snacks unter Segeln
1 Packung Zwieback mit Kokosraspeln
1 halbe Packung Eierplätzchen (Harte Kekse)
2 Packungen Vegetarische Gummibärchen
1 Glas Wiener Würstchen (4 davon)
1 Dose Artischockenherzen
1 Thermoskanne (für den Rest Schwarzen Tee vom Frühstück)
4 Äpfel
Getränke und Nudelwasser
12 Stille Wasser je 1,5 Liter (unter Salonbank gelagert. Sie haben nicht in die Kühltasche gepasst.)
1 Flasche Rotwein
(Bereits an Bord befand sich ein 30 Literkanister, der vor meinen Augen mit frischen Wasser aufgefüllt wurde.)
Warmes Abendessen
a) 1 kleine Dose Chili Sin Carne mit Tofu
mit 1 Reis (Packungsreste von daheim)
b) 1 Packung Nudeln (Reste von daheim)
mit 1 Glas Paprika- Ricotta- Pesto
1 frische Paprika dazu
c) 1 kleine Dose Kichererbsen- Gemüsetopf
mit 1 Glas Wiener Würstchen aus Geflügel (2 davon) aufgepimpt
d) 1 große Dose Tomatensuppe mit Nudeln und
1 halbe, frische Zucchini dazu
zu a+b) 1 Dose Meersalz in Mühle (läuft nicht aus wie feines Salz)
Tipp: Die Dosengerichte strecke ich mit etwas Wasser, weil die dünnwandigen Alutöpfe auf dem Spiritus- Kocher sehr heiß werden und die Sachen sonst am Topfboden festbrennen.
Zusätzlich nahm ich einen Korb „Küchen-/ Bad- Grundausstattung“ mit (für ganze kleine Schiffe ohne Spüle kann Frau die Sachen in einer kleinen Spülwanne mitbringen):
1 Rolle Küchenpapier
2 Mülltüten
1 Geschirrspülmittel
1 Schwamm
1 Geschirrabtrockentuch
1 Lappen
1 Rolle Klopapier
2 weitere Mülltüten
1 Handseife
1 Händehandtuch
Die Sachen habe ich zu Hause eingekauft und zugeteilt. Wenn man vor Ort im Supermarkt einkauft, hat man als Einhandsegler viel zu viel dabei (8 Klopapierrollen, 20 Mülltüten, 3 Schwämme, ein Kilo Nudeln oder ein Kilo Reis). Das kann man erst an Bord und dann von Bord mit nach Hause schleppen. Ich hatte noch zwei Wasserflaschen übrig, eine Packung Dosenbrot und eine Dose Chili con Carne. Den Großteil von Spülmittel und Handseife ebenso.
Daheim esse ich sehr selten Dosengerichte, doch für einen Segeltörn finde ich sie unglaublich praktisch. Nach der meist stundenlangen Fahrt unter Segeln fühle ich mich müde und will nicht stundenlang Gemüse schnippeln.
Wichtig ist, dass Ihr Sachen mitnehmt, die Euch persönlich schmecken und die keine Ekelgefühle hervorrufen (wichtig gegen Seekrankheit). An der frischen Luft bekommt man Heißhunger auf Speisen, die man daheim nicht mag. In meinem Fall: Wiener Würstchen und Artischocken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s